Privatamateur-Skript mit Zukunftspotential: eroCMS

Apr 8th, 2008 | By | Category: Erotik und Sex, Pornobizz, Unmoralisches

Durch einen Kommentar hier im Blog (danke an SarahAnn) bin ich auf ein sehr interessantes Projekt aufmerksam geworden. Martin Zimmermann hat ein CMS entwickelt, welches speziell auf private Amateure zugeschnitten ist, die bisher ihre Videos bei privatamateure.com oder mydirtyhobby.com angeboten haben. Das Skript ähnelt diesen Vorbildern, ist aber auf die Nutzung durch EINEN Amateur beschränkt. Das Prinzip ist also folgendermaßen:

Der Amateur „mietet“ das eroCMS-Skript und installiert es auf dem eigenen Webspace/Server. Sämtliche Inhalte können selbst gepflegt werden, so kann man im Admin-Bereich z. B. eigene Seiten anlegen sowie Kategorien und Preise für den Shop definieren. Möchte nun ein Besucher einen Artikel (z. B. ein hochgeladenes Video) kaufen, wird die Zahlung per Überweisung oder ClickandBuy abgewickelt und fließt direkt in die Tasche des Amateurs. 10 Tage nach beginn des Folgemonats muss der Amateur 8% des Nettoumsatzes an Martin abführen. Bleiben also 92% für die freizügige Lady, klingt unterm Strich absolut Fair.
Meines Wissens gibt es ein derartiges System noch nicht, gerade jetzt wo viele Amateure bei PA unzufrieden sind, hat sowas durchaus Zukunftspotential.
Problem dabei: Wer seine privaten Erotikvideos bei privatamateure.com und Co. anbietet, kann sofort von guten Suchmaschinenpositionen und der hohen Besucherzahl dieser Seiten profitieren. Interessante Sexvideos von heißen Mädchen sorgen somit umgehend für gute Umsätze. Wer sich nun für diese Skript-Lösung entscheidet, handelt im Alleingang und muss sich um alles selbst kümmern. Die Arbeit die dahinter steht, eine solche Seite zu bewerben, sollte nicht unterschätzt werden. Ohne Besucher leider auch kein Umsatz. Dafür bleibt einem eben deutlich mehr vom Umsatz übrig und man muss sich nicht mit der Zahlungsmoral mancher Portalbetreiber rumschlagen…
Allerdings haben viele der Amateur-Girls keinerlei Erfahrungen mit eigenen Websites, ein halbwegs kompetenter Partner sollte für ein derartiges Projekt schon vorhanden sein.
Nichtsdestotrotz bin ich sehr gespannt, wie Martin sein Produkt weiterentwickelt. Noch steckt es wohl ziemlich in den Kinderschuhen, auf dieser Basis kann man aber durchaus aufbauen. Ich hoffe dass Martin seine Software durch die guten Konditionen nicht zu schnell „verbrennt“, so dass sie bald überall läuft. Für ihn wäre das zwar durchaus Positiv, langfristig gesehen hat dann aber bald keiner mehr was davon.
Vielleicht wird er das ganze ja auch erweitern, so dass sein Ero-Script einen vollständigen Privatamateure.com-Clone darstellt? (<-Spekulation meinerseits!) Er plant bereits ein neues Webcam-Modul und hat sicher noch viele weitere Ideen. Support scheint übrigens super zu sein, ein paar Anfragen von mir wurden zügig und freundlich beantwortet.
Glückwunsch lieber Martin! Suchst du noch Partner? 😉

Projekthomepage: www.eroCMS.de

Weitere Goldarsch-Artikel zu diesem Thema

4 comments
Leave a comment »

  1. Tja, Content ohne Traffic bringt eben kein Geld… Imho fehlt in dieser Kalkulation definitiv der / die Webmaster die sich um den Traffic kuemmern, dann werden es auch mehr mehr paar Euro fuffzig im Monat mit dem „eigenen“ Portal…

    Oder vielleicht sollte sich der „Content“ einfach weiterhin um das kuemmern was er / sie am besten kann?! ;-))

  2. Hallo

    ich kann da aus sicher Quelle noch hinzu fügen das der Anbieter nun auch zumindes schon mal ein JuSchu-Tor integriert hat, so das Das eroCMS nun auch für deutsche Amateure interessant wird!

    lg
    Dirk

  3. Bin seit paar Tagen Kunde auf einigen Amateurseiten dort, kann nur sagen alle Achtung, baut sich echt was auf.
    Das hat Zukunft…

  4. tol toll toll

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.