Keine kostenlosen Videos mehr bei Pornfish?

Jul 16th, 2009 | By | Category: Pornobizz

Die beliebte gratis Porno-Seite Pornfish.net hat sich offenbar komplett gewandelt. Wo bis vor kurzem noch Amateurclips und Erotikfilme zum kostenlosen download angeboten wurden, gibt es nun ein kostenpflichtiges Angebot von Friendfinder Network / Adlutfriendfinder bzw. xmatch. Unklar ist, ob Pornfish verkauft wurde, oder der jetzige Besitzer sein Konzept geändert hat. Gratis-Pornos ohne Anmeldung scheint es auf Pornfish in Zukunft jedenfalls nichtmehr zu geben. Aus Urheberrechtlicher sicht war das Pornfish-Portal ohnehin eher fragwürdig. Zuerst Gratis-Inhalte anbieten und dann auf Bezahl-Porno umstellen ist heutzutage inzwischen wohl eine gängige Methode.

Als Pornfish-Alternative sei den Besuchern MyDirtyHobby.com ans Herz gelegt. Auch Privatamateure.com oder PornMe sind geeignete Pornfish-Nachfolger. Diese Seiten sind zwar nicht ganz umsonst, bieten aber dafür auch wesentlich mehr als Pornfish.

Weitere Goldarsch-Artikel zu diesem Thema

7 comments
Leave a comment »

  1. schade, ich war sehr oft und gern auf der seite. nun muss ich sie mir wieder aus dem gedächtnis löschen!!! nie wieder pornfish.net… schade! schade! :((((

  2. Schön, das mal wieder ein Dieb den Bach runterging. Ich hoffe der Straftäter hat nicht noch Geld für seine Seite bekommen. Auf der Seite wurden Unmengen gestohlener Content gratis verteilt – diverse Strafanzeigen liefen. Es muß endlich mal in die Köpfe, dass jeder Webseitenbetreiber die schriftliche Genehmigung der Darsteller der Filme braucht. Und die bekommt er niemals kostenlos. Also: wer urheberrechtlich geschütztes Material ins Web stellt (und jeder Porno ist urheberrechtlich geschützt) begeht eine Straftat und wird von den Ermittlungsbehörden verfolgt. Übrigens auch jeder, der das Angebot nutzt….

  3. haha oh man du spast, erstens gabs letztens ein gerichtsurteil was pornos anbelangt und das es darauf kein urherberecht gibt, genauer grund war etwas kompliziert aber nur mal dazu und zweitens glaubst ja wohl nicht selber ,dass die polizei bzw der staat nichts besseres zu tun hat als jedem menschen nach zu gehn der so seiten besucht und sich dort pornos anschaut ? also wenn du das glaubst hast wohl oder übel einen an der klatsche, oder jemals ein gerichtsurteil gehört bei dem ein nutzer für das anschaun von pornos on demand verklagt wurde ? 😀 außerdem glaube ich zu dem kaum,dass es ein deutscher sever ist wo die sachen drauf waren, und somit auch schwer nach deutschem rech tzu belangen ist, sollte es ein sevrer aus deutschland sien , hatte der betreiber nicht sonderlich viel in der birne . ich glaube eher man hat die seite verkauft

  4. was ist denn hier los, über so eine schrottseite wird hier diskutiert? die seite hatte doch sogut wie keine user, war einfach ne billige seite mit ein paar kurzvideos ^^.
    @goldarsch admin: glaube es wäre besser mal nen pornhub oder redtube thread oder so zu machen, das kennt wenigstens jemand :D.

    gruß,
    ringo

  5. Gehts noch? Genau – der Bundesgerichtshof segnet diebstahl offiziell ab LOL. Pornos sind dasselbe wie Computerspiele, Musik und und und – wirst Du beim illegalen Download erwischst zahlst Du – und zwar nicht zu knapp. Das letzte Urteil was ich gelesen hatte waren 5000,- € pro Film….

    Und zu deutschem Server: und wenn dat Ding auf dem Mond steht. Wird Deine Adresse ermittelt und Du bist Deutscher bist Du dran…..

    Im übrigen: die Pornoindustrie rüstet klangsam auf. Da werden Trojaner zur Adressermittlung in den Filmen versteckt, Tauschbörsen werden mit Trojanern überflutet und und und…..die haben schnell vobn der Musikindustrie gelernt und findige Anwälte haben die Nutzer von Gratisporn als gefundenes Fressen für sich entdeckt….eine Abmahnwelle nach der anderen.

  6. muhaha trojaner zur adressermittlung! und die haben sicherlich auch ihre eigenen spionagesateliten^^
    alter wer solche ammenmärchen glaubt hat keine ahnung von inet..
    1. wär das illegal irgendwelche daten mit trojaner zu versehen und die zu verteilen (auch für die ach so schlaue pornoindustrie..)
    2. werden deutsche strafverfolgungsbehörden niemals auskunft von men beispielsweise russischem hoster bekommen. (.ru muss keine verbindungsdaten speichern)
    3. ja porns sind urheberrechts geschützt, und mann braucht die lizenz der darsteller um sie zu veröffentlichen.
    (muss man aber beweisen das der clip wirklich einem selber zeigt.. nicht immer ganz leicht)
    4.downloads sind nicht in jedem land strafbar (schweiz darf man alles downloaden und usen..)
    5 das konsumieren eines clips im browser wird NICHT als download angesehen und ist desshalb NICHT srafbar..
    6. verteilen die portale die clips eh auch gratis an ihre „freunde“ mit sogenannten testaccounts die keinen umsatz buchen und man nicht mitkricht das es ein dl gab.. diese accs werden btw auch in einschlägigen foren gehandelt..

  7. ….,…zu den Posts 3 und 6. ,…kommst du Dir nicht selber blöde vor wenn Du Komments zu Dingen abgibst von denen Du ganz offensichtlich keine Ahnung hast ?,…oder stehst Du drauf wenn andere über Dich lachen ?

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.